Bushwalking im Kinglake Nationalpark

Heute ist es endlich soweit: unser erster „richtiger“ Ausflug. Mit unserem Mietauto fahren wir zu einem der Nationalparks in der Nähe. Gut ausgerüstet mit Wanderschuhen (aber leider ohne Hut) geht’s ins australische Buschland hinein. Hier gibt es viele Eukalyptusbäume und riesige Farne. Nur von den Tieren bleibt es heute klein und wir sehen nur ein paar Vögeln und Schmetterlinge. Es ist ein schöner, aber auch anstrengender Wanderweg über 10km. Zum Schluss werden wir dann auch noch mit einem tosenden Wasserfall belohnt, der über mehrere Etagen über knapp 50 Meter in die Tiefe stürzt.

Advertisements

Ende eines langen Tages

Für dieses Wochenende haben wir uns ein Mietauto geliehen. Heute fahren wir damit etwas raus in die Vororte Melbourne’s und klappern einige Läden ab, die wir schon länger auf unserer Liste hatten. Unter anderem kaufen wir uns einen Hängekorb fürs Wohnzimmer. Wer braucht schon eine richtige Couch? Aber auch mit dem Auto dauert es recht lange und bis wir schauen ist es 19 Uhr und wir haben noch nicht mal Mittag gegessen. Ausgehungert kommen wir dann zum Abendessen an.

Ein langer Spaziergang

Knapp 3 Wochen lang waren wir nun ziemlich immobil aufgrund von Adams Fußverletzung. Endlich ist es nun soweit, dass wir wieder längere Erkundungstouren machen können. Dieses Mal treffen wir durch Zufall auf das Kriegsdenkmal im Botanischen Garten und diese interessante Gartengestaltung zum Thema Zeit. Das erinnert uns dann doch irgendwie an Düsseldorfs Uhren im Volksgarten.

Als Zwillinge verkleidet zu Halloween

Ende Oktober naht und wir sind zu einer Halloweenparty eingeladen. Nur haben wir es etwas verbummelt, uns ein Kostüm zu besorgen. Da bleibt uns spontan nichts anderes übrig, als kreativ zu werden und zu schauen, was der Kleiderschrank so hergibt: Kleider. Also gehen wir als ‚Evil Twins‘ und Adam muss sich sprichwörtlich eines meiner Kleider ausleihen. Ein bisschen Make-up und wir sind bereit!