Heiße Fußbäder in Yilan

Zum Abschluss eines sehr entspannten Wochenendes geht es heute nach Yilan. Die Stadt im Norden Taiwan’s ist bekannt für seine heißen Quellen. Daher gibt es hier in den städtischen Parkanlagen auch viele Gelegenheiten für ein kostenloses Fußbad. Für wenig Geld kann man seine Füße auch in ein Becken mit Knabberfischen stecken. Das scheint hier abends sehr beliebt zu sein, aber für heute passen wir.

Buddhistische Friedseeligkeit im Taroko Nationalpark

Taroko zählt zu den idyllischsten Orten Taiwans. Die kurzen Wanderwege rund ums Besucherzentrum sind sehr gut besucht, aber bis zum Kloster auf der Anhöhe schaffen es nur sehr wenige. Da genießen wir die Ruhe, bis Adam die Glocke im Glockenturm läutet. Das rote Kreuz auf der Statue nennt man übrigens Swastika und man sieht es hier in Asien überall. Es kommt ursprünglich aus Indien und wird oft im Buddhismus und Hinduismus als heiliges Zeichen für Wohlstand, Weisheit und eine glückliche Zukunft genutzt.

Baden in der Lisong Quelle

Bereits um 8 Uhr morgen fahren wir heute mit dem Auto los. Unser Ziel: ein heißes Bad in der Natur. Nach einer guten Stunde geht es zu Fuß weiter und wir steigen immer tiefer in die Schlucht. Das letzte Stück ist so steil, dass wir sogar Seile brauchen. Die sind glücklicherweise bereits angebracht. Danach klettern wir noch über ein paar Felsen, müssen zweimal den kalten Fluss an einer Furt überqueren… nach ca. 1,5 Stunden kommen wir dann endlich an und es sieht einfach nur magisch aus. Die Felswand der Quelle ist durch die Mineralien grün, gelb und orange gefärbt. Das heiße Wasser sammelt sich neben dem Fluss in einen kleinen Pool, der angenehme 45-50 Grad hat. Darüber steigt der Wasserdampf auf und verwandelt den Ort in eine Märchenwelt. Da lassen wir es uns gut gehen, bevor wir ein paar Stunden später den Aufstieg antreten müssen.

Kreativität in Kaohsiung’s Pier 2

Das Pier 2 Art Center ist ein altes Lagergelände, das als „Freiluft Museum“ umgebaut wurde. Dort befinden sich viele moderne Kunstwerk und Familien kommen hier hier, um Drachen steigen zu lassen. Es ist ein Ort, an dem Drachen, Seifenblase und Träume fliegen lernen. Auch Erwachsene können hier wieder Kind sein und eine Runde auf dem Minizug drehen. Wir genießen die Zeit hier und holen uns dann noch ein Mango-Eis.